Leistungsbewertung

Die einzelnen Fachkonferenzen haben im Schuljahr 2015 / 2016 die Bildungspläne für unsere Schule überarbeitet. Sie orientieren sich dabei an den Richtlinien der Regelgrundschule und passen die Inhalte und Ziele des Unterrichts an die Bedürfnisse und Kompetenzen unserer SchülerInnen an.

Auch die Notengebung in den einzelnen Fächern wurde überprüft, überarbeitet und als einheitliche Vorgabe an alle KollegInnen ausgegeben. Wir orientieren die Benotung in allen Fächern und Lernbereichen an den Richtlinien der Grundschule, so dass die Leistungen unserer Schülerinnen vergleichbar sind. In Einzelfällen ist aber eine Umschreibung individueller Lernfortschritte sinnvoller und ersetzt die Notengebung. Dies geschieht, wenn Kinder zur weiteren Arbeit ermutigt werden sollen, weil in einem Lernbereich ein hohger Förderbedarf besteht.

Ebenso wie in der Grundschule erhalten Ihre Kinder bei uns ein Zeugnis. Im ersten und  zweiten Jahr (sofern dies durchlaufen wird) der offenen Eingangsstufe gibt es ein Berichtzeugnis, ab der Klasse EP 2 eine Kombination von Bericht- und Notenzeugnis. Beschrieben werden das Arbeits- und Sozialverhalten, sowie der Lernstand in den Fächern.

Die Erfolge und weiteren Förderbedürfnisse Ihres Kindes werden in unseren Förderplänen beschrieben, die ebenfalls zum Schuljahr 2015/2016 überarbeitet wurden. Die Förderpläne sind unsere Arbeitsgrundlage für die Förderung und auch den Unterricht. In ihnen werden die Bedarfe Ihres Kindes und alle durchgeführten Fördermaßnahmen beschrieben. Der Förderplan vermittelt Ihnen und uns einen guten Überblick über die Entwicklung Ihres Kindes im Verlauf der Förderung. Unsere Förderpläne stehen im Klassenraum jeder Klasse und sind somit für alle unterrichtenden Lehrer jederzeit nutz- und einsehbar. Auch Sie haben beim Elternsprechtag jederzeit die Möglichkeit, diesen einzusehen.