Wir erforschen Pentominos!

Die Kinder der Klasse EP 3b haben im Matheunterricht Pentominos erforscht. Pentominos sind Figuren, die aus fünf Quadraten bestehen. Deswegen nennt man sie auch Fünflinge. Gemeinsam haben wir 12 verschiedene Pentominos gefunden. Aus den gefundenen Fünflingen konnten wir dann lustige Tiere legen.

Nachdem wir an verschiedenen Stationen gearbeitet haben, sind wir echte Pentomino-Experten.

 

Die Ägypten-Ausstellung im Lübcke-Museum

Die Klassen 3a und 3b der Lindenschule haben am 5. Dezember das Angebot des Rotary-Clubs Hamm wahrgenommen und die Ägypten-Ausstellung im Gustav-Lübcke-Museum besucht. Dort wurden die Kinder der beiden Klassen durch die Ausstellung geführt und spannende Einblicke in das Leben der Ägypter gewinnen. Ein besonderes Highlight war das Gestalten des eigenen Namens mit Hieroglyphen auf Papyrus.

 

Am Freitag, den 16.11.2018, fand deutschlandweit der jährliche Vorlesetag statt.

Auch die dritten Klassen der Lindenschule hatten das Glück, dass eine Lesepatin zu Besuch kam und eine Schulstunde lang spannende Geschichten vorlas, um die Scchülerinnen und Schüler für das Lesen zu begeistern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier die Klasse 3a mit Frau Holota.

Unsere I-Männchen - Sicher im Straßenverkehr

Am 9. Oktober gab es einen ganz besonderen Termin für unsere I-Männchen: unser Bezirksbeamter, Herr Keil hat mit ihnen das richtige und sichere Verhalten im Straßenverkehr besprochen und geübt. Außerdem wurden die Warnwesten des ADAC verteilt, mit denen unsere Schülerinnen und Schüler in der dunklen Jahreszeit an der Straße und der Bushaltestelle besser zu sehen sind.

Bitte, liebe Eltern, denken Sie daran, dass die Warnwesten jeden Tag getragen werden müssen, damit sie sicher schützen!

Religionsunterricht -

Die Entstehung der Bibel

Im Religionsunterricht haben wir, die Kinder der Klassen 4 gelernt, wie die Bibel entstanden ist…

Vor ganz langer Zeit, im alten Ägypten, haben die Menschen die Geschichten aus der Bibel auf Papyrus geschrieben, denn damals gab es noch kein Papier, keine Stifte und auch keine Computer. In einem Film haben wir gesehen, wie Papyrus hergestellt wird. Das ist ganz schön aufwendig und dauert viele Tage. Die Stängel der Papyruspflanze werden in Streifen geschnitten und dann platt geklopft. Damit das Papyrus gut hält, werden dann die Streifen übereinander gelegt und gepresst.

Wir durften so schreiben wie die alten Ägypter. Mit einem Pinsel aus Binsen haben wir den Anfang der Bibel auf Papyrus geschrieben. Das war ganz schön anstrengend. Wir mussten den Pinsel sehr häufig in die Tinte tauchen und das hat viel länger gedauert als sonst beim Schreiben. Es war außerdem sehr schwer, ordentlich und klein zu schreiben. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, aber wir nehmen ab jetzt doch lieber wieder Papier und Stifte.