Am Freitag, den 16.11.2018, fand deutschlandweit der jährliche Vorlesetag statt.

Auch die dritten Klassen der Lindenschule hatten das Glück, dass eine Lesepatin zu Besuch kam und eine Schulstunde lang spannende Geschichten vorlas, um die Scchülerinnen und Schüler für das Lesen zu begeistern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier die Klasse 3a mit Frau Holota.

Fußgängertraining mit der Polizei Hamm im ersten Schuljahr

Auch in diesem Jahr wurde die Lindenschule von unserem Bezirksbeamten Herrn Keil besucht, um mit den neuen Kindern der drei Eingangsklassen zum Thema „Verkehrserziehung“ zu arbeiten. 

Herr Keil erklärte den Kindern, wie sie sich als Fußgänger richtig im Straßenverkehr verhalten. Dafür wurden die Schülerinnen und Schüler mit einer eigenen Warnweste ausgestattet, die sie auf dem alltäglichen Schulweg tragen sollen, um einen sicheren Schulweg zu gewährleisten.

In einem Fußgängertraining rund um den Bereich der Schule übten die Schülerinnen und Schüler mit dem Polizisten und den Klassenlehrerinnen das richtige Verhalten im Straßenverkehr,insbesondere das Überqueren einer Straße mit und ohne Fußgängerampel sowie an schwierigen Verkehrssituationen.

Religionsunterricht -

Die Entstehung der Bibel

Im Religionsunterricht haben wir, die Kinder der Klassen 4 gelernt, wie die Bibel entstanden ist…

Vor ganz langer Zeit, im alten Ägypten, haben die Menschen die Geschichten aus der Bibel auf Papyrus geschrieben, denn damals gab es noch kein Papier, keine Stifte und auch keine Computer. In einem Film haben wir gesehen, wie Papyrus hergestellt wird. Das ist ganz schön aufwendig und dauert viele Tage. Die Stängel der Papyruspflanze werden in Streifen geschnitten und dann platt geklopft. Damit das Papyrus gut hält, werden dann die Streifen übereinander gelegt und gepresst.

Wir durften so schreiben wie die alten Ägypter. Mit einem Pinsel aus Binsen haben wir den Anfang der Bibel auf Papyrus geschrieben. Das war ganz schön anstrengend. Wir mussten den Pinsel sehr häufig in die Tinte tauchen und das hat viel länger gedauert als sonst beim Schreiben. Es war außerdem sehr schwer, ordentlich und klein zu schreiben. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, aber wir nehmen ab jetzt doch lieber wieder Papier und Stifte.